Slowfoxtrott

Slowfoxtrott - 4/4 Takt - Nordamerika - ca. 1924

Elegante, schwebende Schritte und Bewegungen zu ruhiger (meist) Swing Musik zeichnet diesen Tanz aus.

Um 1922 war die heute noch gültige Form des Foxtrotts gefunden. Ab 1924 spaltete sich der Foxtrott aufgrund der unterschiedlich schnell gespielten Musik auf in eine langsamere Variante, den sogenannten Slowfoxtrott, und den schnelleren Foxtrott, den Quickstep.   

Der Slowfox ist der vierte der fünf Standardtänze .

Der Slowfox ist ein typisch englischer Standardtanz. Er wird charakterisiert durch fließende raumgreifende weiche Bewegungen und verkörpert von allen Standardtänzen am besten das englische Understatement.

Die Musik ist aufgrund der Entwicklung dem Jazz nahe. Heute wird sie mit etwa 28 bis 30 Takten/Minute gespielt.

Zuletzt aktualisiert am 02.07.2016 von Klaeger Monica.

Zurück