Informationen zur Fledermausquadrille

Fledermaus-Quadrille
op. 363 von Johann Strauss (Sohn)

Mitternachts-Quadrille
Bei der Fledermaus von Johann Strauss handelt es sich um die wohl bekannteste und beliebteste Operette. Sie wurde 1874 unter der musikalischen Leitung des Komponisten uraufgeführt und war von Beginn an ein rauschender Erfolg. Die Fledermaus-Quadrille bringt Motive des beliebten Werks und wird traditionell an Wiener Bällen als Mitternachts-Quadrille getanzt. Bei dieser sogenannten Publikums-Quadrille wird während des Tanzes jede Tanzfigur angesagt. Die Quadrille-Française, wie sie auch genannt wird, tanzt man auf Wiener Bällen ausschliesslich zur Musik der Fledermaus-Quadrille von Johann Strauss.

Figuren
Die sechs klassischen, französischen Figuren der Fledermaus-Quadrille sind:
1. Le Pantalon (Die Hose)
2. L'Été (Der Sommer)
3. La Poule (Das Huhn)
4. La Trénis (auch Trénitz)
5. La Pastourelle (Die Hirtin)
6. Finale

Chlausball im Danceorama
Am Chlausball im Danceorama Bern wird die sechste Tour der Fledermaus-Quadrille getanzt. Die Quadrille wurde lange Zeit nur an Bällen in Wien regelmässig getanzt und erlebt im Moment einen Boom.

Geschichte
Die Française ist ein Kontratanz des 19. Jahrhunderts, also ein Tanz, bei dem die tanzenden Paare nicht für sich tanzen, sondern sich in zwei Reihen gegenüber stehen und miteinander eine Folge von Tanzfiguren ausführen. Erstmals um 1820 erwähnt, ist die Française verwandt mit der Quadrille, welche zur Zeit Napoleons I. in Paris entstand und die Kontratänze des 18. Jahrhunderts ersetzte. Der Kontratanz („Gegeneinander-Tanz“) ist ursprünglich ein englischer Gruppentanz, der sich im 17. und 18. Jahrhundert zu einem sehr beliebten Gesellschaftstanz entwickelte. Aus der Quadrille entstand später der Cancan, dessen Popularität bis in die fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts anhielt.

Schrittbeschreibung Fledermausquadrille

Le Quadrille Français

Aufstellung und Zählweise

Paare stehen gegenüber in Kolonnen.
Die Dame steht rechts vom Herren.

Alle Figuren werden immer von 1 bis 8 durchgezählt, bei 1 beginnen alle mit dem rechten Fuß.


1. Tour: Pantalon

Zum eigenen Partner wenden (1,2)
Compliment tief (3,4), hoch (5,6)
zum gegenüberliegenden Paar wenden (7,8)
Schritt nach rechts (1,2)
Compliment tief (3,4), hoch (5,6)
Schritt nach links (7,8)
Chaîne anglaise zum gegenüberliegenden Platz (1-8)
Wieder zurück und Aufstellen zum Balancé (1-8)
Balancé (schräg rechts; 1-8)
und Tour de Main (1-8)
Chaîne des Dames (Damenkette) zum gegenüberliegenden Platz (1-8)
Und wieder zurück (1-8)
Promenade zum gegenüberliegenden Platz (Herren linke an linke Schulter; 1-8)
Chaîne anglaise zurück zum eigenen Platz (1-8)

2. Tour: Été

Vorspiel. (Die ersten Paare beginnen:)
Die ersten Damen und die (gegenüber stehenden) ersten Herren vor und zurück (1-8)
danach schräg rechts und zurück (1-8)
Traversé (Platzwechsel) zum gegenüberliegenden Platz (1-8)
danach schräg rechts und zurück (1-8)
Traversé (Platzwechsel) zum eigenen Platz (1-8)
danach Tour de Main (1-8)
Wiederholung der Tour; diesmal beginnen die zweiten Damen und Herren.

3. Tour: La Poule

Vorspiel. (Die ersten Paare beginnen:)
Platzwechsel der ersten Damen und Herren (1-8)
danach Aufstellung zur Mitte und links (Querreihen gemeinsam mit den zweiten Damen und Herren; 1-8)
Kleines Balancé: Rechts point (1, 2), links point (3, 4) und beides wiederholen (5-8)
Alle Paare zum gegenüberliegenden Platz gehen (1-8)
Die ersten Damen und die (gegenüber stehenden) ersten Herren vor und zurück (1-8)
danach schräg rechts und zurück (1-8)
Die Paare vor und zurück (1-8)
danach Chaîne anglaise zum eigenen Platz (1-8)
Wiederholung dieser Tour; diesmal beginnen die zweiten Damen und Herren.

4. Tour: La Trênis

Vorspiel. (Die ersten Paare beginnen:)
Die ersten Paare vor und zurück (1-8)
danach die ersten Paare vor (1-4) und
…die Dame Verabschiedung und Platzwechsel (5-8)
…der Herr zurück (5-8)
Damentor: Herr geht unter den Damenhänden durch (1-8)
danach Traversé (Platzwechsel) zum eigenen Platz (1-8)
Balancé (schräg rechts; 1-8)
und Tour de Main (1-8)
Wiederholung der Tour; diesmal beginnen die zweiten Paare.

5. Tour: La Pastourelle

Vorspiel. (Die ersten Paare beginnen:)
Die ersten Paare vor und zurück (1-8)
danach die ersten Paare vor (1-4) und
…die Dame zurück (5-8)
…der Herr Verabschiedung und Platzwechsel (Aufstellen der Herren links und rechts der Dame; 5-8)
Die Dreiergruppe vor und zurück (1-8)
und wiederholen (1-8)
Damensolo der einzelnen Dame:
Dame vor (große Schritte: 1-4)
und zurück (kleine Schritte: 5-8)
Dame vor (große Schritte zur Dreiergruppe hin: 1-4)
Kreis bilden, Hände reichen und Compliment der zuvor einzelnen Dame tief (5, 6) und hoch (7, 8)
Kreisgang und beide Paare zum jeweils fremden Platz (1-8)
danach Chaîne anglaise zum eigenen Platz zurück (1-8)
Wiederholung der Tour; diesmal beginnen die zweiten Paare.

6. Tour: Finale

Vorspiel. (Kolonne bilden: Hände in der Kolonne durchreichen.)
Kolonne zweimal vor und zurück (1-8, 1-8)
Kolonne lösen, die Damen hängen sich bei ihrem Herren ein.
Alle Paare vor und zurück (1-8)
danach schräg rechts und zurück (1-8)
Platzwechsel “Herr voraus” (1-8)
danach schräg rechts und zurück (1-8)
Platzwechsel “Herr voraus” (1-8)
danach Tour de Main (1-8)
Kolonne zweimal vor und zurück (1-8, 1-8)
Schattenposition: Linke Damenhand in linke Herrenhand.
Präsentation der Dame: Dame vorführen und zurück (1-8)
Damentausch: Dame vorführen (1-4), Damen tauschen und zurück zum Platz (5-8)
Chaîne des Dames (Damenkette):
Damen Viertelkreis vor den Herren (1, 2)
halbes Tour de Main mit der anderen Dame (3, 4)
danach um den eigenen Herren herum (5-8)
Chaîne des Dames (Damenkette) wiederholen zurück zum fremden Herren (1-8)
Präsentation der (fremden) Dame: Dame vorführen und zurück (1-8)
Damentausch: Dame vorführen (1-4), Damen tauschen und zurück zum Platz (5-8)
Kolonne zweimal vor und zurück (1-8, 1-8)